Bergbahnen

Ihr Alpenapartment von  
bis
 

 

In Ihrem Sommerurlaub in den Salzburger Bergen erwarten sie vier Sommer-Bergbahnen, die Sie bequem und einfach zu den schönsten Aussichtspunkten unserer Umgebung bringen. Egal ob Wandern, Biken, Paragliden oder die Natur erkunden, von den Bergstationen aus genießen Sie viele Möglichkeiten, Ihren Urlaubstag zu gestalten.

Die Bergbahnen im Überblick:

Der Karkogel Abtenau bringt ein abwechslungsreiches Angebot mit sich. Die Bergstation liegt auf 1133 m Seehöhe und ist Ausgangspunkt für Wanderung und Downhill-Abenteuer. Die 1890 m lange Sommerrodelbahn zählt zu den Beliebtesten der Region.

Die Donnerkogelbahn in Annaberg bringt Sie in eine traumhafte Wanderwelt am Fuße des Dachsteins. Die urigen, bewirtschafteten Almhütten laden zum Verweilen ein und servieren Ihnen leckere, hausgemachte Schmankerl. Gestärkt können Sie dann das gesamte Edt- und Zwieselalmgebiet erkunden.

Hoch über Hallein bringt Sie der Keltenfürstlift Dürnberg. Von dort aus düsen Sie über Salzburgs längste Sommerrodelbahn (2,2 km Abfahrt) zurück ins Tal.

Mit der Hornbahn Russbach gelangen Sie direkt ins Wanderparadies Dachstein West auf 1450 m Seehöhe. Oben angekommen fahren Sie mit dem beliebten Ameisenexpress (Bummelzug) zum Ameisensee oder einem Einkehrschwung auf die Edtalm. Und Ihre Kinder können „Brunos Bergwelt“ direkt an der Bergstation erkunden.

 

Aus unserem Gästebuch

"Tolles Haus und traumhafter Lage "

"Danke für diese unvergessenen Tage , es war wunderschön . Perfekte Gastgeber , super Zimmer ,beste Lage , wir kommen gerne wieder . Grüße Fam.Hertel ..." »

Reisezeit Oktober 2018 | zu unserem Gästebuch

Nichts mehr verpassen

Tragen Sie sich in unseren Newsletterverteiler ein und erhalten Sie immer zeitgerecht unsere aktuellen Angebote der Saison.


Hier zum Newsletter anmelden

 

 

 

SLT SalzburgerLand Tourismus
Tourismusverband Abtenau
Tourismusverband Annaberg-Lungötz
Tourismusregion Dachstein-West
Bewerten Sie uns bei Holidaycheck
Bewerten Sie uns bei TripAdvisor

 

made with ❤ by   die konzeptionisten